Bilanz: „Wir treiben den kommunalen Klima- und Lärmschutz konsequent voran!“

Foto: pixabay.com

Als Klimaschutzvorreiter im Kreis wurde unsere Stadt im letzten Jahr erneut mit dem European Energy Award ausgezeichnet. Heute steht der European Energy Award europaweit für ausgezeichneten kommunalen Klimaschutz. So konnte gemeinsam mit den Stadtwerken der Energieverbrauch an den kommunalen Gebäuden um 50 % reduziert und das CO2 sogar um 80 % reduziert werden.

Die zentrale Jubiläumsveranstaltung zu zehn Jahren Klimabündnis im Mühlenkreis mit Sven Plöger in Bad Oeynhausen war eine von mehreren Öffentlichkeitsveranstaltungen im Rahmen der Klimaschutz-Kooperation mit der Energie- Agentur.NRW. Als prominenter Redner hat Herr Plöger deutlich mehr Aufmerksamkeit hinterlas- sen, als jede Broschüre zum Thema Klimaschutz.

Künftig werden wir möglichst viele Dienstwagen unter dem CO2-Aspekt auf E-Mobilität umstellen. Stadt und Stadtwerke verfügen bereits über sieben Elektroautos und treiben ebenfalls die Ladeinfrastruktur voran. Ab Ende des Jahres wird Bürgermeister Achim Wilmsmeier ebenfalls auf ein E-Hybrid Fahrzeug umsteigen und so bei sämtlichen städtischen Fahrten auf die E-Mobilität setzen.

In den letzten vier Jahren wurden 80 Renaturierungsmaßnahmen an unseren Gewässern zur Abmilderung möglicher Klimaauswirkungen umgesetzt. Mit kontinuierlich zwei Bautrupps von etwa 6 Personen mit jährlich 20 Maßnahmen wurden Gewässerprofile erweitert und neu gestaltet.

Mit der jüngst erstellten Klimaanalyse liefern wir Hinweise, in welchen Teilen von Bad Oeynhausen die Gefahr einer zunehmenden Überhitzung durch den Klimawandel bestehen könnte. Mit den erhobenen Daten sind wir in der Lage, an einem Klimafolgenanpassungskonzept zu arbeiten, um mit geeigneten Maßnahmen den negativen Folgen entgegenzuwirken.

Eine große Hilfe bei Klimaschutzfragen ist unser Klimaschutzmanager, den wir ab Frühjahr 2019 entfristet haben und damit eine der wenigen Kommunen sind, die einen kommunalenKlimamanager dauerhaft beschäftigen. Zusätzlich haben wir die Stelle eines Freiraumplaners geschaffen, der sich um die Gestaltung unserer über 70 Parks kümmert, so dass Bad Oeynhausen seinem Ruf als Stadt im Grünen gerecht wird.